29 Dezember 2009

TEIL 1: STOCKHOLM SHOPPING GUIDE JUNGDESIGNER

Pictures by me
Leider blieb meine Einkaufstüte bei meinem ersten Kurztrip nach Stockholm bis zum Schluss leer. Warum - kann ich mir auch nicht ganz erklären. Ich hatte mehr auf unbekanntes schwedisches Design gehofft - mehr Tjallamallas und Black Markets erwartet. Auch die schwedischen Weekdaymädels und nette Verkäuferinnen auf Södermalm konnten mir zu meinem Erstaunen kaum weiterhelfen. Trotzdem gab es an den zwei Tagen viel Hübsches zu entdecken. Mein Fokus bei meiner Suche lag vor allem auf Designs von Jungdesignern bevorzugt Schwedisches. Ohne viel Vorwissen und gescheiterten Recherchen machte ich mich vor allem in Södermalm auf die Suche. Landete später jedoch auch in Kungsholmen und Östermalm.
JUNGDESIGNER IN STOCKHOLM:
TJALLAMALLA: Fragt man schwedische Mädels nach einem Laden mit schwedischen Jungdesignergut, schicken Sie einen stets zu Tjallamalla. Hier verkaufen bekanntere Jungdesigner neben unbekannten Designern ihre Minikollektionen oder Einzelteile. Hier habe ich unter anderem das Ida Pyk Shirt anprobiert. Bondegatan 46
BLACK MARKET: Kurz vor Ladenschluss sind wir am letzten Tag noch schnell zum Black Market gefahren (Tipp von Sevda). So wie es hier aussieht, habe ich mir eigentlich die meisten Stockholmshops vorgestellt. Puristische weiße Kellerräume gefüllt mit tollen ausgewählten Kreationen und guter Musik. Auf diesem "Schwarzmarkt" findet man ausgewählte Stücke von Henrik Vibskov, Bernhard Wilhelm, Jeremy Scott, Peter Jensen und Eley Kishimoto jenseits von Monki- und Urban Outfitters-Kleidchen. St. Eriksgatan 79
PUB: PUB ist ein kleineres Einkaufszenrum, das Labels wie Acne, Whyred, Designers Remix Collection, Fifth Avenue Shoe Repair und viele andere Labels führt. Besonders der 2. Stock ist interessant - dort finden Designgören im APLACE Shop Stücke von Carin Wester, Peter Jensen, Nakkna, Sandra Backlund, Ann-Sofie Back und Opening Ceremony. Auch im Onlineshop darf gekauft werden. Hötorget
BRANTEN.COM: Branten haben wir fast zum Schluss unseres Södermalmausflugs noch in einer kleinen Seitenstraße entdeckt. Schon von außen macht der Laden Lust auf das Innenleben. Dieser Shop legt vor allem Wert auf das besondere Design. Neben größeren Designern wie Vivienne, findet man hier Ulrika Sandströms Röcke , Minimarkets Blusen, Lund+Bergs Jacken oder Designs von Odeur - ein Label, das Shirts und Cardigans designt, die beim Tragen anfangen zu duften, wie die nette Verkäuferin charmant erklärte. Wie das .com im Namen schon verrät, steckt hinter diesem Showroom ein Onlineshop. Östgötagatan 49
SOLO: Hier hängt Acne, neben Rodebejer und einigen bekannten Jeanslabels - eine kleine Auswahl für Mädels, eine größere für Jungs. Smålandsgatan 20
DESIGNTORGET: Wer auf bunten Lego-, Puppen- und Plexiglasschmuck steht, wird vielleicht in diesem Wohn- und Krimskramsladen fündig. Eine kleine Ecke widmet sich den Juwelen von unbekannten Schmuckdesignern. Götgatan 31 (In diesem Häuserblock gibt es übrigens auch einen Zeitschriftenladen mit einer guten Auswahl!)
GRANDPA: Grandpa hat mir persönlich gar nicht so gut gefallen, allerdings war ich auch nur im kleinen Laden auf Södermalm - der große Opa soll den kleinen nochmal überbieten. Hier findet man Minimarket neben den glücklichen Socken und Hope. Fridhemsgatan 43
BELOW: Below war als temporärer Outletstore in Stockholm zu Besuch, versteckt hinter einer Holztür, empfohlen von der lieben Sevda. Zwischen Happy Socks, Whyred und Allerlei durfte gewühlt werden. Am vorletzten Tag der zweiwöchigen Aktion hatten sich die Schweden nur leider bereits fast alle hübschen Sachen herausgepickt.
GERNE GESEHEN:
NEU: Neu hatte ich bereits im Internet gefunden - als wir vor der Hausnummer 36 in der Nytorgsgatan standen, war der Laden jedoch nicht zu entdecken. Später las ich, dass der Shop mit Avantgardestücken von Margiela, Viktor & Rolf & Co., auch sehr klein sein soll - vielleicht habe ich ihn einfach übersehen?!
LE SHOP STOCKHOLM: Der "angesagte" Shop mit Mietern wie Wilhelm, Simons und Westwood war wohl mal in Södermalm ansässig, soll jetzt auch im PUB und in der Birger Jarls Passage 9 wohnen - ich habe ihn trotzdem nicht finden können. Leider.
Zudem führen schwedische Jungdesigner wie Carin Wester und Carin Rodebejer ihre eigenen bestimmt ganz zauberhaften Shops, die dann beim nächsten Mal dran sein werden.

Kommentare:

  1. voll blöd, rodebejer war eine strasse weiter ;) wir sind in die falsche richtung gelaufen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja wir haben den auch noch gefunden aber die hatten schon zu :-( Beim nächsten Mal ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Great article on increasing online shopping. Honestly I was little unsure placing my order online for an Indian outfit but my first experience with the site Kaneesha.com was just more than the satisfactory. I was really amazed with the quality of the salwar kameez and fitting was just perfect. So next time when you are planning to place order online visit http://www.kaneesha.com/salwar-kameez_index.cfm

    AntwortenLöschen